landstrasse.naturfreunde.at

Karwendelüberschreitung

Anspruchsvolle Bergtour (1900 hm/Tag; 3 km Klettersteig bis C

Die Karwendelüberschreitung wird vom 11.-13. September durchtführt.

 

Flucht über das Karwendel

1933 gelang dem von den Nationalsozialisten verfolgten, späteren bayerischen Ministerpräsidenten Wilhelm Hoegner und dem sozialdemokratischen Journalisten Franz Blum, geführt vom Münchener Naturfreund Hans Fischer, die Flucht über das Karwendel. Die zweitägige Flucht führte vom bayerischen Mittenwald vorbei an SA Posten und über die steilen Felsen der Tiefkarspitze nach Österreich. Wir haben eine Route gesucht, die für berggängige Wanderer auch ohne Seil machbar ist. Wir kreuzen mehrfach die Fluchtstrecke, meist aber sehen wir nur in das Gelände ein, über das Hoegner und Blum von Hans Fischer in die Freiheit geführt wurden.

1. Tag:
Weglänge:
1850 hm Aufstieg, 400 hm im Abstieg, 10 km
Aufstiegsdauer: 6:45 – 7:00 Std.
Abstieg: per Seilbahn nach Mittenwald
Einkehrmöglichkeit: Hochlandhütte, Bergstation Karwendelbahn
Ausrüstung:
Helm; falls die Westl. Karwendelspitze über den Klettersteig begangen wird, komplettes Klettersteigset
Schwierigkeit: Trittsicherheit erforderlich, Kletterstellen bis 1, Klettersteig A/B, Variante C

2. Tag:
Weglänge:
700 hm im Auf- und 1900 hm im Abstieg, 7 km (davon 3 km Klettersteig)
Dauer: 5:30 Std.
Klettersteig: 3:00 Std.
Abstieg: 2:30 Std.
Einkehrmöglichkeit: Keine Einkehrmöglichkeit!
Ausrüstung:
Helm und komplettes Klettersteigset
Schwierigkeit: Trittsicherheit erforderlich, Kletterstellen bis 1, Klettersteig B


Anreise:
Mit dem Zug nach Scharnitz.
Treffpunkt:
Wien/Hauptbahnhof: 11.15 Uhr am Bahnsteig
11.30 Uhr Abfahrt
Wir reservieren nur die Sitzplätze, ihr müsst das Ticket selber kaufen!

Details sh unter Termin bzw. bei Anmeldung

 

Kontakt

Naturfreunde Ortsgruppe Landstraße
Mitglied Werden
ANZEIGE